1. Startseite
  2. Leitfähigkeitssensor LDL

LDL Sensoren

Phasentrennung und
CIP-Überwachung neu gedacht

Vorstellung der Leitfähigkeitssensoren von ifm

Reduziert Ungenauigkeiten zeitbasierter Reinigungsprozesse.

Durch eine Messung an jeder Maschine bzw. Anlage oder nach jedem Prozessschritt wird das Produkt verifiziert und die korrekte Durchführung der Reinigung oder Spülung bestätigt. Eliminierung eines zeitbasierten Reinigungsprozesses bedeutet bedarfsorientierte Reinigung und Spülung.

Während Rezeptwechsel und Reinigungszyklen wird eine höhere Betriebssicherheit mit Rückmeldung erreicht.

Bei rein zeitbasierten Reinigungsmethoden wird die Konzentration von Chemikalien in einem CIP System nicht gemessen. Dabei wird vorausgesetzt, dass das ganze System Chemikalien mit den richtigen Konzentrationen enthält und die Dauer des Reinigungszyklus ausreicht.

Normalerweise beinhaltet eine Zykluszeit einen gewissen Zeitpuffer, um eine ausreichende Reinigung sicherzustellen.

  • Da diese Zykluszeit normalerweise länger als notwendig ist, wird mehr Energie verbraucht, um die Flüssigkeiten zu pumpen und zu erhitzen. Weiter werden mehr Ressourcen (Reinigungsmittel, Wasser usw.) benötigt.

Steigerung der Prozessperformance dank hoher Messpunktflexibilität.

Mehr Messpunkte ermöglichen eine bessere Segmentierung und eine optimierte Kontrolle Ihres Prozesses. Die zusätzlichen Messpunkte stellen die notwendigen Informationen bereit, um Zykluszeiten und Wasser-/Chemikalienverbrauch zu reduzieren sowie den Energiebedarf zu senken.

Kompakte, hochwertige Ausführung verhindert Ausfälle und ungeplante Stillstände

Die LDL Familie verhindert Ausfälle durch einen all-in-one-Transmitter mit IP68/IP69K. Die Sensoren haben ein geschlossenes Edelstahlgehäuse und eine PEEK Messspitze. Sie verzichten auf einen Kabelanschlussraum und eine Kabelverschraubung, die oft eine Stelle für Feuchtigkeitseintritt darstellen, für Sensoren, die im Nassbereich installiert sind.

Einfache Installation und Inbetriebnahme mit kompakten Plug-and-Play-Sensoren.

Viele marktgängige Leitfähigkeitssensoren sind groß und sperrig, oder sie haben einen Fühler mit getrennter Auswerteeinheit, die im Feld abgeglichen werden muss. Die Kompaktheit der LDL-Baureihe ermöglicht den einfachen Einbau in kleine Anlagen/Systeme und reduziert den mechanischen Stress an den Leitungssystemen. Dank des Standard 4-Pin M12 elektrischen Anschlusses ist eine Verdrahtung des Anschlussraums nicht notwendig; und da der LDL ein all-in-one-Transmitter ist, entfällt der Abgleich im Feld – ein echtes Plug-and-Play-Gerät.

Unter der Seriennummer des Sensors steht ein kostenloses Werkszertifikat als Download auf unserer Homepage bereit.

E-Learning „Grundlagen der Sensorik“

Sie wollen tiefer in die Welt der Automatisierungstechnik einsteigen? Dann stocken Sie mit unserem E-Learning „Grundlagen der Sensorik“ Ihr Wissen zu Fachbegriffen, Funktionen, Messtechniken und Anwendungsmöglichkeiten auf!