1. Startseite
  2. Produkte
  3. Industrielle Bildverarbeitung
  4. 3D-Kameras

3D-Kameras

  • Optische Bewertung von Abstand, Füllstand oder Volumen
  • Zuverlässige Funktion durch Lichtlaufzeitmessung
  • Beleuchtung, Messung und Auswertung in einem Gerät
  • Ausgabe von Distanz- und Grauwerten
  • Integration mittels intuitiv bedienbarer Parametriersoftware

3D-Kameras

Die 3D-Kamera erfasst Szenen und Objekte auf einen Blick in ihren räumlichen Dimensionen. Im Gegensatz zu Laserscannern kommt sie ohne bewegliche Komponenten aus und ist dadurch robust und verschleißfrei. Sie misst punktweise den Abstand zwischen Sensor und der nächsten Oberfläche per Lichtlaufzeitverfahren. Die Kamera beleuchtet die Szene mit einer internen Infrarot-Lichtquelle und berechnet die Entfernung anhand des von der Oberfläche reflektierten Lichts.
Einsatzgebiete finden sich in der Verpackungs-, Lager- und Fördertechnik, in der Flughafenlogistik, im Kollisionsschutz, in der Robotik und in der Raum- und Personenüberwachung.
Bei der Integration in eine Maschine kann die Auswertung der von der Kamera gelieferten Messdaten mit marktüblichen Bildverarbeitungsbibliotheken erfolgen. Ein Software-Development Kit mit Beispielprogrammcode steht in verschiedenen Programmiersprachen zur Verfügung.