1. Startseite
  2. Produkte
  3. Industrielle Bildverarbeitung

Industrielle Bildverarbeitung

Industrielle Bildverarbeitung

In der Automatisierungstechnik sind Vision-Sensoren ein fester Bestandteil der Montage-, Fertigungs- und Qualitätskontrolle. Die Vision-Sensoren vereinen Beleuchtung, Optik, Kamerachip, Auswertung und Prozessanschlüsse für die Integration in die übergeordnete Steuerung in einem robusten, industrietauglichen Gehäuse.
Der Objekterkennungssensor O2D mit drehlageunabhängiger Konturerkennung löst Aufgaben wie Anwesenheits-, Positions- und Qualitätskontrolle, Sortier- und Zählaufgaben. Er eignet sich optimal für Anwendungen mit wiederkehrenden und festen Objektkonturen.
Der Objektinspektionssensor O2V wird eingesetzt zur Anwesenheits-, Vollständigkeits-, Positions-, Größen- und Qualitätskontrolle sowie zu Sortieraufgaben. Er wird bevorzugt in Anwendungen mit variierenden Objektformen, -größen oder -farbwerten verwendet.
Die Einsatzgebiete des Multicode Reader O2I reichen von der Produktverfolgung, der Produktsteuerung bis hin zur Produktidentifikation. Der Sensor erkennt 1D- und 2D-Codes unabhängig von der Drehlage des Codes zum Sensor.
Die 3D-Kamera erfasst Szenen und Objekte auf einen Blick in ihren räumlichen Dimensionen. Sie misst punktweise den Abstand zwischen dem Sensor und der nächsten Oberfläche per Lichtlaufzeitverfahren. Anwendungen finden sich in der Verpackungs-, Lager- und Fördertechnik, in der Flughafenlogistik, im Kollisionsschutz, in der Robotik und in der Raum- und Personenüberwachung.
Die Beleuchtungselemente erzeugen ein homogenes Lichtfeld mit sichtbarem roten oder unsichtbarem infraroten Licht – wahlweise zur nahezu schattenfreien Ausleuchtung des Objekts oder zum Hervorheben von Oberflächenmerkmalen wie genadelten Codes, Kratzern oder Einprägungen.