1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. Industrielle Kommunikation
  4. AS-i Safety-at-Work-Modul

AS-i Safety-at-Work-Modul

Zwei sichere digitale Eingänge sowie zwei Standard-Ausgänge an einer Adresse

  • 2 sichere digitale Eingänge und 2 Standard-Ausgänge
  • Anschluss von zwei sicheren induktiven Sensoren mit OSSD-Ausgängen oder Lichtgittern an nur eine AS-i Adresse
  • Zertifiziert nach EN 62061 / SIL2 und EN ISO 13849-1 / PL d
  • Präzise und flexible Schnellmontage
  • Versorgung des Moduls aus AS-Interface

Sicheres ClassicLine-Modul
Mit diesem sicheren Eingangsmodul lassen sich sicherheitsgerichtete Komponenten ohne integrierte AS-i Schnittstelle an das AS-i Safety at Work System anbinden.

Für Komponenten ohne AS-i Schittstelle
So lassen sich zum einen zwei 2-kanalig aufgebaute induktive Sensoren mit elektronischen OSSD-Ausgängen (z. B. GG712S) oder Lichtgitter bis Performance Level d nach EN 13849-1 mit einem 4-adrigen StandardVerbindungskabel an nur eine AS-i Adresse anschliesen. Zwei integrierte Ausgänge ermöglichen den Anschluss von zwei Aktoren, z. B. Signalleuchten oder Relais. Die Spannungsversorgung der sicheren Sensoren und der Ausgänge erfolgt komplett aus AS-i.

Vorteile und Kundennutzen
Sichere Sensoren mit einem Stromverbrauch unter 200 mA können am AC509S ohne Hilfsenergie betrieben werden. Der Anschluss erfolgt nur über das gelbe AS-i Flachkabel.

AS-i Schnellanschluss
Die Schnellanschlusstechnik bietet höchste Montagesicherheit und Flexibilität. Das AS-i Flachkabel kann aus drei verschiedenen Richtungen angeschlossen werden.

Diagnose vor Ort
LEDs zeigen den Status der Ein- und Ausgänge sowie der Kommunikation.

Sicherheit
Das sichere AS-i Modul AC509S erfasst sicherheitsrelevante Schaltzustände zweier elektronischer Kontakte mit je zwei selbsttestenden Halbleiterschaltausgängen (OSSD). Das Modul erfüllt die Anforderungen bis SIL2 nach EN 62061 und PL d nach EN13849-1. Die integrierte Kommunikationsüberwachung schaltet die Signalausgänge im Fehlerfall ab.

Inbetriebnahme
Die Adressierung des Moduls kann spannungslos vor der Montage oder im montierten und verdrahteten Zustand über die Adressierbuchse erfolgen. Lediglich das Adressiergerät AC1154 sowie dasAdressierkabel E70213 werden hierfür benötigt.


Aktuelles Bulletin