1. Startseite
  2. News
  3. Erwischt: ifm-Display im Kanalreinigungsfahrzeug

Erwischt: ifm-Display im Kanalreinigungsfahrzeug

Dank des ifm-Displays werden Vorgänge einfach und übersichtlich dargestellt. Wie auch beim Fettabsaugen aus Fettabscheidern.

© „Achtung Kontrolle“ in kabel eins

Viele von Ihnen kennen das Problem mit der Fettentsorgung nach dem Kochen von Zuhause. In gastronomischen Betrieben gibt es genau das gleiche Problem, nur in viel größeren Ausmaßen. Damit Fette, Speiseöle und Küchenabwasser nicht in das Grundwasser gelangen, haben gastronomische Betriebe sogenannte Fettabscheider, die Fette, Speiseöle und Küchenabwasser aus dem Abwasser filtern und zunächst aufbewahren. Diese Fettabscheider sind nach einiger Zeit voll und müssen zudem laut geltenden Gesetzen alle vier Wochen geleert werden.

Darüber hat die Kabel1-Sendung „Achtung Kontrolle" berichtet und zwei Kanalbetriebsmitarbeiter bei ihrer Arbeit begleitet. Ein ifm-Kollege entdeckte in der Sendung vom 21.03.2019 das ifm-Display.

In den Kanalfahrzeugen der Stadt Hannover dienen die Displays der einfachen Übersicht des Abpumpprozesses. Über einen 50 Meter langen Schlauch können bis zu 7000 Liter Fett und verunreinigtes Wasser in den Kanalwagen abgepumpt werden. Das Display zeigt den Prozess des Fettabpumpens an und zeigt somit auch, wann der Fettabscheider geleert ist und der Vorgang beendet ist.

© „Achtung Kontrolle“ in kabel eins

Nachdem das Kanalfahrzeug befüllt wurde, fährt es in die örtliche Kläranlage, in dem das abgepumpte Fett in einen Faulbehälter gelangt. Hier hilft das Display ebenfalls und zeigt an, wann der Tank des Fahrzeuges entleert und für neue Einsätze bereit ist.