1. Startseite
  2. Produkte
  3. Prozesssensoren
  4. Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
  5. Induktive Doppelsensoren für Schwenkantriebe

Induktive Doppelsensoren für Schwenkantriebe

  • Schnelle und sichere Montage mit nur drei Schrauben
  • Geräte mit M12-Steckverbindung oder Anschlussraum
  • Berührungsloses und selbstreinigendes System
  • Hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit
  • Große Auswahl an Schaltnocken


Weitere Informationen



Induktive Doppelsensoren für Schwenkantriebe

Überall dort, wo in der industriellen Prozesstechnik Flüssigkeiten, Luft oder Gase zum Einsatz kommen, dienen Ventile zur Dosierung und Steuerung. Die induktiven Doppelsensoren der Baureihen IN und AC23 dienen zur zuverlässigen Rückmeldung von Positionen an pneumatischen Schwenkantrieben und Ventilklappen. Sie werden in Kombination mit einem Schaltnocken (auch Puck genannt) betrieben. 
Der Puck wird direkt auf die Antriebswelle des Schwenkantriebs montiert. Er ist mit zwei um 90° versetzten Metallschrauben bestückt, die sich auf unterschiedlicher Höhe befinden. Ein induktiver Doppelsensor mit zwei übereinanderliegenden Sensorflächen erfasst entweder die obere oder die untere Metallschraube und erkennt damit die zwei Ventilstellungen "Auf" und "Zu". Das System ist berührungslos und arbeitet verschleißfrei und selbstreinigend. Es ist weitestgehend resistent gegen äußere Einflüsse und unempfindlich gegen mechanische Belastungen wie Vibration und Stoß. 
Der Doppelsensor ist mit zwei Schaltausgängen oder AS-Interface verfügbar.