1. Startseite
  2. Produkte
  3. Prozesssensoren
  4. Drucksensoren

Drucksensoren

  • Sensoren und Transmitter mit integrierter Auswerteelektronik
  • Speziell für den Einsatz in hygienischen Applikationen
  • Gute Überlastfestigkeit und Langzeitstabilität
  • Messbereiche von -1...600 bar
  • Variabler Prozessanschluss über Adapter

Drucksensoren

ifm bietet ein großes Spektrum elektronischer Drucksensoren an, um den Erfordernissen der verschiedenen industriellen Anwendungen gerecht zu werden. Die millionenfach bewährte keramisch-kapazitive Messzelle wird durch eine Edelstahlmesszelle mit Dickschicht-Dehnmessstreifen (Baureihen PK, PV, PT) und ein piezo-resistives Messverfahren (für pneumatische Applikationen) ergänzt. 
Alle Geräte besitzen robuste Gehäuse und benötigen keine beweglichen Teile wie Kolben oder Federn. Das Ergebnis: Die Sensoren sind äußerst schock- und vibrationsfest und arbeiten vollkommen verschleiß- und wartungsfrei. 
Das bewährte keramisch-kapazitive Messprinzip ist korrosionsbeständig und langzeitstabil. Dies garantiert auf lange Sicht eine gleichbleibende Genauigkeit der Messwerte. Die Sensoren sind beständig gegen dynamische Druckstöße und garantieren eine hohe Überlastfestigkeit – auch bei extremen Druckspitzen, wie sie beispielsweise bei schnell schließenden Ventilen auftreten. 
Die Geräte mit Dehnmessstreifen in Dickschichttechnik auf einer Edelstahlmesszelle zeichnen sich durch eine sehr kompakte und robuste Bauweise aus. Sie sind in fast allen industriellen Bereichen einsetzbar. Die dichtungsfrei verschweißte Edelstahlmesszelle sorgt für ein hohes Maß an Sicherheit, insbesondere bei Applikationen mit Gasdrücken bis 600 bar sowie in der Klima- und Kältetechnik, wo aggressive Kühlmittel (Freone) zum Einsatz kommen.