1. Startseite
  2. IO-Link
  3. Wissen / FAQ

FAQ zu IO-Link

Weiterführende Informationen über IO-Link

Was bedeutet IODD?

IO-Link-Device-Description, die elektronische Beschreibung der Geräteeigenschaften: Die IODD-Datei legt unterschiedliche Informationen für die Systemintegration ab, z. B. Identifikations-, Prozess- und Diagnosedaten.
 

Wo finden Sie die IODD?

Auf der ifm-Webseite steht zu jedem IO-Link-Produkt unter „Dokumente & Downloads
→ IODD Downloads“ die IODD zur Verfügung.
Ein herstellerübergreifender IODDfinder befindet sich auf der Website der IO-Link-Community: www.io-link.com oder direkt unter: ioddfinder.io-link.com

Wo ist die IODD abgelegt?

In der LR DEVICE Parametriersoftware oder einer anderen Software für IO-Link-Geräte- sowie –Port-Konfigurationstools von ifm ist die IODD abgelegt, sofern die IO-Link-Devices über ifm vertrieben werden.

Was ist ein "Messwert"?

Dies ist ein digitaler Wert, der von dem Sensor an das Hauptsystem gesendet wird.
 

Überträgt IO-Link Messwerte?

Erzeugt ein Sensor einen Messwert oder ermittelt einen Prozesswert, kann dieser über IO-Link digital an die Steuerung übermittelt werden.
 

Wie unterscheidet sich der IO-Link-Messwert von einem 4...20 mA Signal?

Es gibt keine Verluste durch Umwandlung, Skalierung oder Übertragung.
Die gesamte Messwertübertragung erfolgt digital. Eine fehlerbehaftete Übertragung und Umrechnung von Analogsignalen wird ersetzt. Die digital übermittelten Messwerte können direkt in der Leitwarte angezeigt werden.
Link:  www.ifm.com/de/de/shared/technologien/io-link/vorteile/io-link-vorteile
 

Wie kann Drahtbruch mit IO-Link erkannt werden?

Der IO-Link-Master fragt innerhalb eines Kommunikationszyklus alle IO-Link-Devices ab. Antwortet ein Device nicht, so wird der Drahtbruch unabhängig vom Messwert sofort erkannt und gemeldet.
 

Wie kann IO-Link die unterschiedlichen E/A reduzieren?

Beim Einsatz von IO-Link erhält der Anwender über den Port eines Sensor-Aktuator-Device sowohl Ein- als auch Ausgangsdaten. Die klassische Unterscheidung des Ports als Ein- / Ausgang wird aufgehoben.
Im Standard-Betrieb ohne IO-Link lässt sich jeder Port eines IO-Link-fähigen Devices weiterhin als Eingang oder Ausgang konfigurieren.
 

Was sind bidirektionale Daten?

Daten, die in beide Richtungen gehen; vom und zum IO-Link Master.
 

Was ist der Unterschied zwischen einem A-Port und einem B-Port?

Ein A-Port ist für Devices mit einer Versorgungsspannung, ein B-Port für Devices mit einer galvanisch entkoppelten, zweiten Versorgungsspannung wie z. B. bei Aktuatoren.
 

Was ist ein IO-Link-Master?

Der IO-Link-Master stellt die Verbindung zwischen einem oder mehreren IO-Link-Devices und dem Gateway in höhere Feldbussysteme her.
Zur Auswahl der IO-Link-Master von ifm: www.ifm.com/de/de/category/055/055_010
 

Welche Funktionen kann der Memory Plug ausführen?

In Anlagen, in denen noch kein IO-Link verbaut ist, bietet der Memory Plug die Möglichkeit, Parameter auf Ersatzgeräte zu übertragen. Dazu liest und speichert er die Daten eines angeschlossenen IO-Link-Sensors. Die gespeicherten Parameter lassen sich in typgleiche Sensoren mit Werkseinstellung kopieren.
Zum IO-Link Memory Plug: www.ifm.com/de/de/product/E30398
 

Was muss vor seinem Einsatz mit einem IO-Link-Master gemacht werden?

Jeder Masterport muss vom Anwender entsprechend den Anforderungen seiner Applikation konfiguriert werden: Betriebsart des Masterports (DI, DO, IO-Link), Prozessdatenbreite und Datenlänge. Es wird empfohlen die DeviceIdentification für zukünftige kompatible Nachfolger zu aktivieren.
Die Software LR DEVICE erleichtert diese Aufgabe indem das Netzwerk auf vorhandene IO-Link-Master und angeschlossene Devices gescannt wird.

Zum LR DEVICE:
www.ifm.com/de/de/product/QA0011
www.ifm.com/de/de/product/QA0012
 

Wie weiß ein IO-Link-Master, wann er von einem IO-Link-Gerät Parameter herunter- oder hochladen soll?

Ob ein Port automatisch hoch- oder runter lädt hängt zum einen von der Vorparametrierung des IO-Link-Devices und zum anderen von der Konfiguration des Masterports ab. Die Parametrierung des IO-Link-Devices und die Masterkonfiguration wird dabei von einem Engineering-Tool wie dem LR DEVICE vorgenommen.

Zum LR DEVICE:
www.ifm.com/de/de/product/QA0011
www.ifm.com/de/de/product/QA0012
 

Wie lassen sich Prozessdaten von Sensoren in eine Steuerung abbilden?

Das folgende Dokument beschreibt die Integration von Prozessdaten am Beispiel von ifm-Druck- und -Strömungssensoren.
 

Einbinden von IO-Link-Sensoren in eine Steuerung