1. Startseite
  2. Produkte
  3. Positionssensoren
  4. Kapazitive Sensoren
  5. Einsatz in hoher Mediumtemperatur bis 250°C

Kapazitive Sensoren - Einsatz in hoher Mediumtemperatur bis 250 °C

  • Erfassung der Füllhöhe, z. B. in Kunststofftrocknern und Kristallisationsanlagen
  • Einfacher Abgleich auf das Medium mittels Tastendruck
  • Seitliche und rückwärtige LED zur Anzeige des Schaltzustandes
  • Sehr hohe EMV-Beständigkeit
  • Resistent gegen elektrostatische Entladung


Einsatz in hoher Umgebungstemperatur bis 250°C

Überall wo Kunststoffgranulate gefördert und verarbeitet werden, überwachen kapazitive Sensoren die Füllstände in Leitungen und Silos sowie durch Schaugläser hindurch an Ladestationen für Spritzgussmaschinen. Dabei muss der Sensor ein großes Spektrum von  Kunststoffen zuverlässig erfassen. Zum einen betrifft das unterschiedliche Materialien, Restfeuchtigkeiten und Temperaturen, zum anderen variieren die Korngrößen und Oberflächen der Grundstoffe erheblich.

Die Einstellung auf das Medium erfolgt einfach per Tastendruck. Durch die Trennung von Sensorkopf und Elektronik lassen sich auch Füllstandabfragen in Kristallisationsanlagen realisieren. Der Sensorkopf ist für die dort vorherrschenden hohen Temperaturen ausgelegt. Die Auswerteelektronik wird außerhalb des Hochtemperaturbereiches montiert. Durch seinen speziellen mechanischen Aufbau ist der Sensor besonders unempfindlich gegen elektrostatische Entladungen.
Um die Variantenvielfalt zu begrenzen, ist der Schaltausgang als Öffner oder Schließer programmierbar. Zwei gut sichtbare Leuchtdioden visualisieren den Grenzstand auch aus großer Entfernung.