1. Startseite
  2. RFID Identifikationssysteme
  3. HF-System 13,56 MHz

HF-System 13,56 MHz (CANopen / CAN J1939)

Identifikation in mobilen Arbeitsmaschinen.

Schnittstellen: 
CANopen / CAN J1939

Integriert:
Antenne, Auswertung und CANopen- bzw. CAN J1939- Schnittstelle im kompakten M18- oder M30-Gehäuse.

Unempfindlich:
Erweiterter Temperaturbereich von -40...85 °C.

Zugelassen:
E1-Typgenehmigung.

Robust:
Optimiert für den Ausseneinsatz mit IP 67 und IP 69K, schockfest nach EN60068-2-27, vibrationsfest nach EN60068-2-64.

Kompatibel:
CANopen- oder J1939-Protokoll, optimiert für den Einsatz mit ifm-ecomatmobile-Steuerungen.

Mobiltaugliches RFID-Kompaktgerät.

Das robuste RFID-Kompaktgerät mit CANopen oder CAN J1939-Schnittstelle ist für Identifizierungsaufgaben an Landwirtschaftsmaschinen, Kommunalfahrzeugen und Baumaschinen entwickelt.

Es erkennt automatisch verschiedene Anbauteile und kann die Konfiguration in der Steuerung mit den entsprechenden Einstellungen abbilden.

Das Erstellen eigener System-Setups wird durch die automatische Identifizierung erleichtert.

Informationen zu Wartungsintervallen und Laufzeiten lassen sich automatisch generieren und speichern, da die Steuerung automatisch erkennt, wann und wie lange ein bestimmtes Maschinen-Setup gefahren wird. Stillstandszeiten werden minimiert, die Produktivität erhöht.

Robust und mobiltauglich. RFID-Kompaktgerät mit integrierter CAN-Schnittstelle.


Antennen und ID-Tags – Reichweitenangaben:

Identifizierung von Anbauteilen und Werkzeugen. Laufzeiten und Wartungsintervalle lassen sich somit erfassen und auswerten.

Vollständigkeitsprüfung:
Das Vorhandensein verschiedener Werkzeuge an den entsprechenden Aufhängungen wird erfasst.

Verschiedenartige Anbauteile werden erfasst. Die Applikationsparameter in der Steuerung und in den Bediengeräten werden automatisch angepasst.

RFID-System DTM · 13,56 MHz