1. Startseite
  2. Ventilsensorik

Fehler im Ventil?

Ventilüberwachung in einer neuen Dimension
Der Smart Valve Sensor

Smart Valve Sensor MVQ

Die applikationsgenaue Einstellung des Smart Valve Sensors erfolgt per Parametriersoftware (LR Device) oder induktiver Teach-Taste. Die Endlagen der Armatur und die Größe des Schaltbereiches sind einstellbar.

Das Ventil, die Black Box in der Produktion

In der Prozess- und Verfahrenstechnik sind Armaturen fester Bestandteil der Produktionstechnik. Verschiedenste Arten von Ventilen verändern die Ströme einzelner Stoffe und sichern den Betrieb sowie die Wartung. Zur Qualitätssicherung in der Produktion muss die reibungslose Funktion der Armaturen gewährleistet sein.

Wenn Verschleiß einsetzt, ist es oft schon zu spät

Es ist schwer, den Zustand der Dichtungen und Klappen im Inneren zu überwachen. Oft werden Verschleiß und Beschädigungen erst viel zu spät erkannt, nämlich wenn die Qualität und Leistungsfähigkeit in der Anlage sinkt.
Die Folge sind lange Instandsetzungszeiten, in denen die Produktion still steht. Werden in festen Wartungsintervallen zum Beispiel Dichtungen getauscht, geht dies zu Lasten der Wertschöpfung Ihrer Anlage.

Anlageneffektivität mit ifm steigern

Eine Steigerung der Gesamtanlageneffektivität im Fokus, haben viele Unternehmen Maßnahmen realisiert, um ungeplante Störungen zu vermeiden. Wo es möglich ist, wird von einer zyklischen Wartung auf eine zustandsorientierte Wartung umgestellt. Dafür bietet ifm bereits seit vielen Jahren verschiedene Automatisierungslösungen für diese moderne und effiziente Art der Instandhaltung an.

Voller Einblick in das Innere des Ventils

Um kritische Situationen in Ihrer Armatur frühzeitig zu erkennen, hat ifm den Smart Valve Sensor entwickelt. Er identifiziert verschiedene Verschleißzustände. Denn nur eine Früherkennung von Undichtigkeit und Ablagerungen am Ventil ermöglicht Ihnen präventives Handeln.

ifm bietet die vollständige Lösung für Ihre Anlage

Der Smart Valve Sensor ist flexibel zu konfigurieren und lässt sich einfach in die bestehende Infrastruktur der Anlage integrieren. Zum Gesamtpaket gehört nicht nur die passende Montage- und Verbindungstechnik: Sie erhalten das Gesamtpaket bis zur Anbindung an den Feldbus.

Die Highlights des Smart Valve Sensors auf einen Blick

  • Rundum gut sichtbare Status-LED für eine erhöhte Fernwirkung
  • Gradgenaue und kontinuierliche Positionsrückmeldung der Ventilstellung
  • Diagnosefunktionen wie Zeitüberwachung und Zykluszähler
  • Veränderungen der geschlossenen Position werden gemeldet, um Hinweise auf eine Anhaftung oder auf Verschleiß der Dichtung zu erhalten.
  • Flexible Parametrierung mittels Teach-Taste oder IO-Link

Rundum brilliant sichtbare Status-LED

Blockaden melden

Anhaftungen, Dichtungsschäden und Verschleiß zuverlässig erkennen

Software LR DEVICE zur einfachen Konfiguration

Die Software LR DEVICE ermöglicht eine einfache und schnelle Parametrierung mittels IO-Link Master. In einer übersichtlichen Darstellung kann der Smart Valve Sensor online oder offline parametriert werden. Bestehende Parametersätze lassen sich an mehrere Geräte übertragen. Damit sparen Sie Zeit bei der Installation.

Der Smart Valve Sensor und der Anschluss an den Feldbus

Beispiel einer Artikelliste für den Anschluss an Profinet IO

Die meisten Feldgeräte lassen sich an einen Feldbus anschließen. So auch der Smart Valve Sensor. Per IO-Link werden die Gerätedaten an die Master übermittelt. Verschiedene Varianten der Master erlauben den Anschluss an EtherCAT, EtherNet/IP, Modbus TCP, PROFIBUS, PROFINET IO oder TCP/IP.

Smart Valve Sensor und AS-i

Beispiel einer Artikelliste für den Anschluss an AS-i

In der Lebensmittelindustrie sind Ventilknoten häufig mit AS-i automatisiert. Mit den IO-Link Mastern für AS-i kann der Smart Valve Sensor einfach in das bestehende AS-i Netz integriert werden. An die Varianten für Standardapplikationen (mit IP67) und für die Lebensmittelindustrie (mit IP69K) lassen sich jeweils bis zu 4 IO-Link Devices anschließen.

Einbindung in die Steuerung mittels ifm-Startup-Packages

Kostenlos zum Download stehen bereit:

- Beispielprogramme und Programmbausteine (Step7, TIA, RS Logix)
- Prozessdaten lesen und schreiben
- Anbindung an ProfiNet, Ethernet und EtherCat
- Gerätebeschreibungsdateien für das PLC-Setup (GSDML, ESI, EDS)
- Bedienungsanleitungen