You probably do not come from: Switzerland.  If necessary, change to: United States
  1. Ventilsensorik
  2. Mehr zum MVQ

Mehr zum Smart Valve Sensor

Generationswechsel in der Ventilüberwachung

Rückmeldesysteme für Ventilpositionen haben sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt.
Noch heute sind viele ältere Systeme im Einsatz. 

  1. Generation: Keine Rückmeldung, nur visuelle Anzeige.
  2. Generation: Mechanischen Endschalterboxen: Fehleranfällig, hoher Verschleiß, Wartungsintensiv.
  3. Generation: Induktive Sensoren: Lösen die mit mechanischen Schaltern verbundenen Probleme, signalisieren jedoch nur die Endpositionen „offen“ und „geschlossen“.
  4. Generation: Smart-Valve-Sensor: Mittels kontinuierlicher Positionsabfrage erkennt und meldet der Sensor potenzielle Ventilstörungen, sodass diese vor einem kostspieligen Anlagenstillstand behoben werden können.

Schäden an der Dichtung erfassen

Der Smart Valve Sensor erkennt Ventilstörungen frühzeitig.
Ungenügende Qualität des angelieferten Rohmaterials, klebrige oder zähflüssige Medien, korrodierte Rohre oder ein Entsorgungssystem, das Feststoffe und Öle aufnehmen muss, können dazu beitragen, dass sich ein Ventil nicht komplett schließt.
Die Möglichkeit, neben der Endposition auch die Schließ- und Öffnungszeiten des Ventils zu überwachen, kann im sich anbahnenden Ernstfall schnell zehntausende Euro an Wartung, Materialien und ungeplanten Stillstandszeiten einsparen.

Durch mechanischen Verschleiß reduziert sich die Dicke der Dichtung. Das Ventil schliesst schneller.

IO-Link Vorteile: agieren statt reagieren

In der Produktion sind Ventile ein wesentlicher Teil der Prozesstechnik. Die Produktqualität ist maßgeblich von einem störungsfreien Betrieb dieser Ventile abhängig.

Mit der kontinuierlichen, gradgenauen Positionsrückmeldung durch den Smart Valve Sensor hat das Bedienpersonal des Anlagenleitstands nun vollständige Prozesstransparenz und kann damit jederzeit die gleichbleibende Fertigungsqualität sicherstellen. Durch die frühzeitige Meldung von sich anbahnenden Fehlfunktionen gelingt bei kritischen Wartungsaufgaben der Wechsel von ungeplanten Produktionsstopps zur geplanten, bedarfsgerechten Instandhaltung.

Ventilüberwachung mit IO-Link

  • Die frühzeitige Warnung bei abweichenden Öffnungs- und Schließzeiten der Ventile beugt einer schlechten Produktionsqualität vor.
  • Die Ventilposition kann zur visuellen Überwachung in Echtzeit auf einer Bedienoberfläche dargestellt werden.
  • Die unmittelbare Meldung von Blockaden und Undichtigkeiten stellt die einwandfreie Qualität der Produktion sicher.
  • Veränderte Öffnungs- und Schließzeiten werden mit Zeitstempel übermittelt. Dies erleichtert die Planung bedarfsgerechter Wartungsmaßnahmen.

Kunden-Referenz

Auf dem Weg zur Industrie 4.0 hat PMC Ouvrie seine Prozesse mit Hilfe von IO-Link automatisiert und damit wesentlich stabilisiert und zuerlässiger gemacht.

Die Effizienz des Saatgutaufbereitungsprozesses von Dynavia hat sich durch den Einsatz von IO-Link und dem Smart-Valve-Sensor erheblich verbessert.

Das Unternehmen Dynavia ist spezialisiert auf die Beschichtung von Saatgut mit Düngemittel zur Wachstumsförderung. Sie setzen viele Aspekte von Industrie 4.0 um, einschließlich des Smart-Valve-Sensors. Dieser liefert weit mehr Informationen als die Endlageposition. Ungeplante Stillstände werden reduziert, da die Instandhaltungs- und Betriebsteams effizienter und sicherer eingreifen können

Technologie

Der Smart Valve Sensor nutzt Magnettechnik um die Position von Schwenkantrieben zu erfassen. Er liefert ein kontinuierliches Rückmeldesignal; die Ventilposition bleibt auch nach einem Stromausfall erhalten.

Bis heute werden zur Positionsrückmeldung des Ventils mechanische Endschalterboxen genutzt. Diese Lösung der 2. Generation der Rückmeldesysteme ist jedoch oftmals nicht ausreichend gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt, sodass prozessrelevante Ausfällte drohen. Der Smart Valve Sensor hat die Schutzart IP67, er ist somit bestens geschützt gegen Nässe und Feuchtigkeit.

Ein einfacher und zuverlässiger Ersatz für Endschalterboxen

  Mechanische Schalter
(2. Generation)
Smart Valve Sensor
(4. Generation)
Lebenserwartung in der Applikation Geringe Lebensdauer, da mechanische Teile verschleißen, brechen oder verkanten können. Hohe Lebensdauer, da die Sensortechnologie keine verschleißende,  -bewegliche Teile benötigt
Rückmeldung der Ventilstellung Ventil offen
Ventil geschlossen
Endlagen und kontinuierliche Position. Warnung vor Ablagerungen und Blockaden.
Abmessungen Oftmals groß und sperrig sein. Somit nur begrenzter Einbauraum für das Ventil. Kompaktes Gehäuse spart wertvollen Einbauraum
Montage Meist komplex da mehrere Komponenten montiert und justiert werden müssen. Sensor kann in Minuten montiert werden.
Montagezubehör Smart-Valve Sensor MVQ
Wellenhöhe
[mm]
Wellendurchmesser
[mm]
Abmessungen
[mm - VDI/VDE 3845]
Artikel-Nr.
30 < 38   80 x 30
130 x 30
E12569
E12573
20 - 40 > 38   80 x 30
130 x 30
E12674
30 - 50 > 38   80 x 30
130 x 30
E12628