You probably do not come from: Austria.  If necessary, change to: United States
  1. Nachhaltigkeit
  2. Umwelt

Ökologie – Verantwortung für die Umwelt

Philosophie

In der ifm-Philosophie ist unsere Haltung zu einem möglichst schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen klar formuliert. Wir fordern und fördern umweltbewusste Entscheidungen und Verhaltensweisen im Unternehmen ebenso wie bei unseren Geschäftspartnern.

Umweltpolitik

Die Umweltpolitik der ifm leitet sich aus unserer Firmenphilosophie ab. Sie ist die Grundlage für unser Umweltmanagementsystem und bildet den Rahmen für die umweltbezogenen Ziele und Handlungsgrundsätze. Unser Handeln wird nicht nur durch gesetzliche Vorschriften bestimmt, sondern auch vom ökologischen Bewusstsein, dass wir die Verantwortung für die Auswirkungen und Folgen unserer Tätigkeiten übernehmen.

Umweltmanagement und Veröffentlichungen

Um unserer ökologischen Verantwortung im eigenen Hause nachzukommen und den Umweltschutz fortlaufend zu optimieren, wurde vor über 20 Jahren unser Umweltmanagementsystem etabliert und 2020 nach DIN EN ISO 14001 und EMAS (EU-Öko-Audit) zertifiziert. Jährlich veröffentlichen wir – in deutscher Sprache – eine Umwelterklärung nach dem EMAS-Standard. Darin geben wir Auskunft über unser Umweltmanagementsystem sowie über unsere Umweltleistungen, Ziele und Maßnahmen.

Ein Überblick über Umweltthemen bei ifm wird auch in dem Infoblatt Nachhaltigkeit sowie unserer Ausgabe „Nachhaltiges Denken und Handeln. Das ifm Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement“ gegeben. Darin sind die Umweltpolitik der ifm, erfolgte Umweltschutzmaßnahmen sowie Auskünfte zu kritischen Stoffen enthalten.

Umweltmaßnahmen

Bereits 1991 hat ifm die Abteilung Arbeitssicherheit und Umweltschutz geschaffen. Wir können also auf eine lange Zeit mit viel Erfahrung und entsprechend auf eine ebenso lange Liste ergriffener Umweltschutzmaßnahmen zurückblicken. Dazu gehören beispielsweise der kontinuierliche Ausbau der Energieeffizienzmaßnahmen, die Substitution umweltgefährdender Stoffe, eine umfassende Notfallvorsorge sowie die jährliche Erstellung einer betrieblichen Ökobilanz seit 1993. Aktuelle Umweltziele und -maßnahmen werden im Umweltprogramm nach EMAS festgeschrieben und jährlich aktualisiert. Darüber hinaus hat sich ifm zur Klimaneutralität im operativen Geschäft bis zum Jahr 2030 verpflichtet. Dafür folgt die Unternehmensgruppe der Drei-Schritt-Reihenfolge „vermeiden, reduzieren und kompensieren“ und betrachtet neben den direkten sowie den energiebezogenen Emissionen auch ausgewählte Emissionen der Wertschöpfungskette.

Produkte

Die Langlebigkeit unserer Produkte hat für uns höchste Priorität und ist der wichtigste Baustein, um den Ressourcenverbrauch zu verringern und Abfälle zu vermeiden. Schon bei der Produktentwicklung legen wir ein besonderes Augenmerk auf den sparsamen und nachhaltigen Einsatz von Ressourcen – von der Idee über die Herstellung bis hin zum Produkt. Dabei berücksichtigen wir umweltrelevante Aspekte und prüfen einschlägige Regelungen sowie Normen auf ihre Anwendbarkeit.

Übrigens: Viele unserer Produkte tragen auch direkt dazu bei, negative Umweltauswirkungen zu verhindern oder zu verringern.