1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. Systeme für mobile Arbeitsmaschinen
  4. ecomatController Starterkit: Der Einstieg in die Programmierung

ecomatController Starterkit: Der Einstieg in die Programmierung

  • Inklusive ecomatController CR711S
  • Vorverdrahtete Simulatorbox mit Schaltern und Potentiometern zur Simulation von binären und analogen Signalen
  • Enthält alle notwendigen Verbindungs- und Schnittstellenkabel
  • Programmiersoftware und Dokumentation für CODESYS

Einstieg in die Programmierung von mobilen Arbeitsmaschinen
Die neue Generation ecomatController ist die moderne Steuerungsplattform für Fahrzeuge und mobile Arbeitsmaschinen der Zukunft.

Dieses vorverdrahtete Starterkit beinhaltet die kompakte Steuerung ecomatController CR711S mit allen notwendigen Kabeln für die Versorgung der Steuerung, die Verdrahtung der Schnittstellen für den Datenaustausch über CAN und Ethernet sowie der Ein- und Ausgänge. Eine Simulatorbox bietet Schalter, Potentiometer und Signalanzeigen zur Simulation von Schaltzuständen und analogen Eingangssignalen.

Das integrierte CODESYS-Softwarepaket (Version 3.5) unterstützt das Kennenlernen der Steuerung und die einfache Erstellung eines Applikationsprogramms.

Leistungsstarke Elektronik
Herzstück des Starterkits ist die nach den gültigen Normen für mobiltaugliche Elektronik ausgelegte ecomat-Steuerung CR711S mit einem der modernsten Multi-Core 32-Bit-Prozessoren mit 300 MHz Taktfrequenz. Sie bietet alle Funktionen zur Erstellung von Applikationsprogrammen und zum Kennenlernen der integrierten Hardwarefunktionen. RGB-Status-LEDs zeigen die wichtigsten Systemmeldungen an. Bei Bedarf können durch die unabhängig voneinander programmierbaren internen Steuerungen (1 x Standard, 1 x Safety) erste Erfahrungen mit der Programmierung von Sicherheitssteuerungen für Applikationen bis EN 13849 PL d und EN 62061 SIL cl2 gesammelt werden.

Schnittstellen mit erweiterter Funktionalität
Über die integrierten M12-Buchsen stehen neben einer RS232- und der Ethernet-Schnittstelle mit integriertem Switch außerdem zwei CAN-Schnittstellen zur Verfügung. Alle CAN-Schnittstellen unterstützen die wichtigen Bus-Protokolle CANopen, CANopen Safety und J1939.

Konfigurierbare Ein- und Ausgänge
Jeweils 6 Ein- und Ausgänge sind in der Simulatorbox vorverdrahtet. Diese können als Digital-, Frequenz- oder Analogeingang mit Diagnosefunktion oder als Eingang für die Widerstandsmessung konfiguriert werden. Die Ausgänge bieten die Konfiguration als diagnosefähige Digital- oder PWM-Ausgänge. Alle Ein- und Ausgänge sind bei Bedarf auch als sichere Kanäle konfigurierbar. Spezielle Sensoren und Aktoren können zusätzlich über frei konfektionierbare Flachstecker angeschlossen werden.

Programmierbar nach IEC 61131-3 mit CODESYS
Die Programmierung erfolgt mit den genormten IEC 61131-3-Sprachen. Für das erste Kennenlernen der Software stehen Beispielprogramme und fertige Bibliotheken zur Verfügung.