You probably do not come from: Germany.  If necessary, change to: United States
  1. Startseite
  2. Profiler

PMD Profiler: optoelektronischer Linienscanner

In wenigen Schritten einsatzbereit erfasst der optoelektronische Sensor per Laserlinienscan das Profil eines Objekts. Ein Übereinstimmungswert zwischen Referenz- und Zielobjekt wird von 0-100 % ausgegeben. So erkennt der Sensor, ob Bauteile, Montagevorgänge, Fräsungen oder Bohrungen vom Sollzustand abweichen und das bereits ab einer Differenz von 0,5 Millimetern.

Der Sensor arbeitet nach dem Triangulationsprinzip. Eine Laserlinie wird auf die zu messende Oberfläche projiziert, reflektiert und von einem Empfangselement (PMD-Chip) wieder erfasst. Dadurch wird ein Millimetergenaues Höhenprofil des Objekts erstellt.

 

Alle Vorteile auf einem Blick

  • Inline Qualitätssicherung durch Prüfung der korrekten Montage und Sortierung
  • Schnelle Inbetriebnahme ohne Software
  • Farb- und Fremdlichtunabhängigkeit sorgen für universellen Einsatz
  • Softwaregestützte Fehleranalyse mit Profilvisualisierung und Messwerten
  • Erhöhte Flexibilität durch Auswahl aus bis zu 10 unterschiedlichen Profilen

Schnelle Inbetriebnahme

Der Sensor kann direkt über die Standard M12 Steckverbindung angeschlossen werden. Mit seiner benutzerfreundlichen Menüführung und dem Farbdisplay sowie der intuitiven 3-Tasten-Bedienung ist er auch ohne Software binnen weniger Minuten betriebsbereit. Die Einstellungen können in 10 Sprachen individuell vorgenommen werden.

Abstandsunabhängig

Wenn sich der Abstand zwischen Sensor und Objekt verändert, bleiben die Proportionen des Objekts erhalten. Entsprechend erfolgt die Profilmessung abstandsunabhängig. Dadurch wird die Ausrichtung und Positionierung des Sensors enorm vereinfacht und gegenüber 1D-Sensoren und Kamerasystemen viel Zeit gespart.

Fremdlichtimmunität

Der Sensor agiert fremdlichtunempfindlich bis zu 20.000 Lux. Somit kann auf teure Abschirmungen oder externe Beleuchtung wie bei Kamerasystemen verzichtet werden.

Objektvisualisierung und Fehleranalyse über IO-Link

Mit dem ifm Vision Assistant kann das Höhenprofil eines Objektes visualisiert werden. In Kombination mit zusätzlichen Messwerten, wie z.B. der Verschiebung eines Bauteils, können Fehler so einfach analysiert und künftig vorgebeugt werden. Über die Überwachung der Ausschussrate kann die Qualität verfolgt und langfristig gesichert werden.

Vorteile durch IO-Link:

  • Messfunktionen wie Objekthöhe und Versatz
  • Zusätzliche Parametereinstellungen
  • Profilvisualisierung
  • Statistik
  • Datenaufzeichnung
  • Profilumschaltung
  • Interne Betriebstemperatur
  • Anzahl der Schaltzyklen

Region of interest (ROI)

Um sehr kleine Abweichungen mit der besten Zuverlässigkeit zu bestimmen, kann der Profilabgleich auf einen relevanten Bereich beschränkt werden. Dieser relevante Bereich, auch Region of interest genannt, wird durch grüne Markierungen auf der Laserlinie angezeigt. Der restliche Bereich wird nicht in die Berechnung des prozentualen Übereinstimmungswerts (Matching Value) einberechnet.

Im Fixed-Modus ist die Position der ROI fest definiert. Dadurch kann beispielsweise die genaue Position des Objekts überprüft werden. Im variablen Floating-Modus wird das erfasste Profil des Prüfobjekts auf eine Übereinstimmung mit der ROI des Referenzprofil entlang der gesamten Laser-Linie abgeglichen.

Einige Anwendungen erfordern eine zweite Region von Interesse (ROI), um zwei  Bereiche eines Objektes zu fokussieren und den Bereich dazwischen auszublenden.Mittels dieser Einstellmöglichkeiten kann der Sensor für verschiedenste Applikationen präzise und zielgerichtet eingesetzt werden.