1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. IO-Link
  4. Maximale Flexibilität: IO-Link- Multiport-Module

Maximale Flexibilität: IO-Link- Multiport-Module

  • Verschiedene digitale und analoge Ein- / Ausgangsfunktionen zur IO-Link-Kommunikation in nur einem Modul
  • 8 unabhängig voneinander parametrierbare E/A-Ports
  • Galvanische Trennung von Hilfssspannung und IO-Link
  • Digitale Eingangsfilter, leistungsstarke Ausgänge (je 2 A)
  • Parametrierung und Diagnose per IO-Link

Beliebige Kombinationsmöglichkeiten in nur einem Modul
Über diese IO-Link-Module lassen sich herkömmliche digitale und analoge Sensoren und digitale Aktoren an IO-Link anbinden. Dazu verfügen die Module über 8 flexible Ports, die sich unabhängig voneinander konfigurieren lassen: als digitale Ein- und Ausgänge, als Analogeingang (4...20 mA oder 0...10 V). Diese freie Kombination von analogen- und digitalen Ports in nur einem Modul ist bislang einzigartig und spart Kosten. Denn in der Steuerung wird dafür lediglich ein IO-Link-Port benötigt.

Starke Ausgänge für Aktoren
Die leistungsstarken Schaltausgänge in den PerformanceLine-Varianten können Ströme bis 2 A schalten (16 A pro Modul). Dabei bietet die galvanische Trennung von Versorgungsspannung und IO-Link-Kommunikation maximalen Schutz.

Vorteile und Kundennutzen

Zyklische oder azyklische Port-Konfiguration
Eine Besonderheit der Multiport-Module von ifm ist die flexible Art der Port-Konfiguration. Der Anwender kann eine zyklische oder eine azyklische Variante über die Auswahl der entsprechenden Device-ID per IO-Link festlegen. Dadurch wird die Funktion der Anschlüsse (AI, DI, DO) entweder zyklisch oder azyklisch konfiguriert.

Externe Spannungsversorgung L-kodiert (PerformanceLine):

  • Ausgangsstrom 16A pro Modul, 2A pro Anschluss schaltbar
  • Coolant-Variante mit speziellem Gehäusematerial, welches gegen Öle und Kühlschmiermittel resistent ist
  • L-kodierte Versorgungsleitung erforderlich
  • Galvanische Trennung zwischen Versorgungsspannung und IO-Link-Schnittstelle sorgt für zuverlässige Datenkommunikation (IO-Link konform)
  • Aktorik getrennt von Sensorik abschaltbar

Externe Spannungsversorgung A-kodiert (StandardLine):

  • Ausgangsstrom auf 1,8 A je 4 Anschlüsse begrenzt
  • Als Variante für industrielle Anwendungen oder in spezieller Ausführung für den Food-Bereich erhältlich
  • Stromversorgung über Standard-Leitung verwendbar
  • Galvanische Trennung zwischen Versorgungsspannung und IO-Link-Schnittstelle sorgt für zuverlässige Datenkommunikation. (IO-Link konform)
  • Aktorik getrennt von Sensorik abschaltbar

Versorgung aus A-Port Master

  • Ausgangsstrom 1 A (gesamt) für 8 Anschlüsse schaltbar
  • Spannungsversorgung aus der Sensorversorgung des Masters, keine zusätzliche externe Aktorversorgung
  • Als Variante für industrielle Anwendungen oder in spezieller Ausführung für den Food-Bereich erhältlich
  • Keine zusätzliche Versorgungsleitung notwendig

IO-Link-Module

Zubehör