1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. Prozesssensoren
  4. Erster G 1/2 Drucksensor mit Hygienezulassung für kleine Rohrleitungen

Erster G 1/2 Drucksensor mit Hygienezulassung für kleine Rohrleitungen

  • Wartungsfreies PEEKDichtungskonzept für marktübliche G 1/2-Adaption
  • Robuste, bewährte Keramik-Messzelle ist frei von Druckmittlerflüssigkeiten
  • Verfügt über alle gängigen Hygienezulassungen

Das Leistungs-Plus dank IO-Link

  • Integrierte Temperaturmessung erspart zusätzliche Messstelle
  • Verlustfreie, digitale Signalübertragung

Problemlöser für hygienegerechte Produktionsanlagen
Der neue Drucksensor PM15 verfügt über eine einzigartige frontbündige Abdichtung. Diese erlaubt erstmals die hygienegerechte Integration kleiner keramisch-kapazitiver Messzellen in kleine Rohrleitungen, zum Beispiel in Dosier- und Abfüllanlagen. Dank des G 1/2-Gewindes kann der Einbau ohne großbauende und teure Adapter erfolgen. Die totraumfreie Adaption ermöglicht den Einsatz in pastösen Medien und gewährleistet eine optimale Reinigbarkeit bei CIP-Prozessen. Zu jedem Sensor ist ein Werkszertifikat kostenlos als Download verfügbar.

Wartungsfrei und robust
Der Sensor ist prozessseitig ohne Elastomerdichtung konstruiert und damit wartungsfrei. Die frontbündige, robuste Keramikmesszelle hält Druckund Vakuumschlägen ebenso stand wie Einwirkungen durch abrasive Stoffe. Zudem hält der Sensor einer Mediumtemperatur von bis zu 150 °C (max. 1h) stand.