1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. Industrielle Kommunikation
  4. Der Schlüssel zum industriellen IoT

Der Schlüssel zum industriellen IoT

  • Fertig konfiguriert, keine SIM-Karte erforderlich
  • Webbasiertes Dashboard zur Visualisierung und Analyse der Cloud-Daten
  • E-Mail oder SMS bei Grenzwertüberschreitung

Das Leistungs-Plus dank IO-Link

  • Sendet IO-Link-Sensordaten direkt per Mobilfunknetz in die Cloud
  • Zwei IO-Link-Sensoren anschließbar

Cloud-Verbindung für alle IO-Link-Sensoren
Das IoT-Gateway erkennt bis zu zwei angeschlossene IO-Link Sensoren und sendet deren Prozesswerte automatisch per GSM-Mobilfunknetz direkt in die Cloud. Dort werden die Daten gespeichert. Über ein webbasiertes Dashboard kann der Benutzer die Daten visualisieren und analysieren.

Alarmierung per SMS oder E-Mail
Mit wenigen Mausklicks lassen sich im Dashboard Grenzwerte einstellen, bei deren Über bzw. Unterschreitung der Anlagenbetreiber per E-Mail oder SMS gewarnt wird.

Export
Die Daten aller Sensoren lassen sich jederzeit automatisiert zu Berichten zusammenfassen und exportieren.

Vom Sensor ins IoT
Ohne Anbindung an eine Steuerung, PC oder Firmennetzwerk können Sensorinformationen direkt erfasst und in die Cloud übertragen werden. Außer einer Spannungsversorgung und der GSM-Netzverfügbarkeit benötigt das Gateway keinerlei Infrastruktur. Wie alle ifm-Produkte ist es robust aufgebaut und besitzt die hohe Schutzart IP 65. Damit lässt es sich direkt in rauer industrieller Umgebung einsetzen.

Anwendungsbeispiele
Das Gateway eignet sich für alle Applikationen, bei denen es nicht primär auf eine permanente Messwertübertragung in Echtzeit ankommt. Auch abgelegene Anlagenbereiche, die nicht mit der Firmen-Infrastruktur verbunden sind, lassen sich auf diese Weise überwachen und auswerten.

Zum Beispiel:

  • Tanküberwachung mit einem Füllstandsensor vom Typ KQ10
  • Druckluftverbrauchsmessung und Leckageüberwachung mit einem Druckluftzähler vom Typ SD
  • Lüfterüberwachung mittels Schwingungsdiagnose- Sensor vom Typ VVB
  • Armaturen mittels Ventilsensor MVQ überwachen