You probably do not come from: Germany. If necessary, change to: United States
ifm-Service-Center 0800 16 16 16 4

Höhere Effizienz in der Chipsproduktion

Mit Durchflussmessern und Codeleser zu höherer Transparenz in der Herstellung

Ergebnisse

  • Realisierung nach individuellen Kundenanforderungen
  • Einfache Einbindung in das Energie-Monitoring
  • Preiswert und leicht zu installierende Lösung
  • Überwachung der Gesamtanlageneffektivität

Die Herausforderung

Eine der wesentlichen Anforderungen in der Lebensmittelindustrie besteht darin, eine Tracebility der Produkte sicherzustellen. Bei unserem Kunden kommen dazu Barcodeleser zum Einsatz, die über Codes, die auf die Verpackungen gedruckt sind, den Weg der Produkte lückenlos nachverfolgen können. In diesem Bereich wurde nach einer Lösung gesucht, die skalierbar und einfach zu integrieren ist.

Ein weiteres Einsatzgebiet für Sensorik in der Produktion ist das Energie-Monitoring. Ziel ist es hierbei die Gesamtanlageneffizienz (OEE) zu erhöhen, um so die Stückkosten zu senken. In diesem Bereich kommt den Medien Druckluft und Stickstoff aufgrund der Kosten ein hoher Stellenwert zu. Druckluft wird für die Pneumatik der Maschinen verwendet, Stickstoff wird vor dem Versiegeln in die Verpackungen gefüllt, um die Haltbarkeit der Produkte zu verlängern. Um das Energie-Monitoring um diese beide Medien zu ergänzen, suchten sie nach geeigneten Durchflusssensoren.

Die Lösung – warum ifm?

Bei den Durchflusssensoren entschied sich das Unternehmen für Druckluftverbrauchsmesser aus der Serie SD von ifm. Diese erfüllen die geforderten Spezifikationen, sind kostengünstig und lassen sich einfach integrieren. Über die integrierte IO-Link-Schnittstelle könne sie sehr einfach an die verwendeten IO-Link Master AL1920 angebunden werden, die ebenfalls von ifm geliefert werden. Durch die digitale Anbindung stehen die Messwerte im Netzwerk der Produktionsanlage direkt zur Verfügung und können sowohl in der SPS als auch im übergeordneten Energie-Management-System verarbeitet werden. Die einfache digitale Integration über IO-Link war einer der Hauptgründe auf diese Lösung zu setzen.

Für die Produktnachverfolgung in den Produktionsanlagen kommen jetzt die Codeleser O2I5XX zum Einsatz. Auch hierbei spielt die einfache Anbindung über IO-Link eine wesentliche Rolle. Zudem sind die Codeleser preislich im Vergleich zu den vorher verwendeten Produkten sehr attraktiv.

Nicht zuletzt waren die verantwortlichen Entscheider von der technischen Unterstützung durch die Applikations-Ingenieure von ifm begeistert, die jeweils eine technisch optimale Lösung präsentieren konnten. Das Resultat ist ein erweitertes Energie-Management-System und eine verbesserte Tracebility in der Produktion. In einigen Standorten des Herstellers werden die Lösungen bereits eingesetzt. Aufgrund der positiven Erfahrungen werden weitere Standorte folgen.

Die neusten Erfolgsgeschichten

Die inspirierenden Applikationsberichte, Case Studies und Videoberichte aus allen Industrien zeigen, wie unsere Kunden mit Lösungen von ifm erfolgreich Kosten einsparen. Gleichzeitig lassen sich dabei oft die Effizienz und der Funktionsumfang von Maschinen steigern.