You probably do not come from: Germany.  If necessary, change to: United States
  1. Startseite
  2. News
  3. Eine Bereicherung für alle Beteiligten!

Eine Bereicherung für alle Beteiligten!

Florian Herkommer, ifm-Azubi im zweiten Lehrjahr, berichtete den Mitgliedern der Robotik AG der Parkschule in Kressbronn von seiner Ausbildung zum Fachinformatiker.

Im Rahmen der Bildungspartnerschaft zwischen der ifm-Unternehmensgruppe und der Parkschule in Kressbronn wird seit 2015 sowohl in jedem Jahr die Robotics Challenge organisiert, als auch der Austausch zwischen Schule, Azubis und Unternehmen gepflegt. Ein aktuelles Beispiel: Florian Herkommer, ifm-Azubi im zweiten Lehrjahr, berichtete den Mitgliedern der Robotik AG der Parkschule von seiner Ausbildung zum Fachinformatiker. Er gab den Jugendlichen Einblicke in seinen Ausbildungsalltag, in die Projekte an denen er beteiligt ist und in verschiedene Programmierungssprachen. Er erzählte auch von seinem persönlichen Weg, wie er zu der Ausbildung kam und was ihm daran gefällt: "Es war schön, den Schülern Tipps geben zu können und am eigenen Beispiel zu zeigen, wie man den Weg Richtung IT gefunden hat und was ich beispielsweise nach dem Abitur alles gemacht habe, wie man sich auf Bewerbungsgespräche vorbereiten kann und wie man sich in diesen verhält."
Die Schüler stellten ihrerseits ihre Aufgaben in der Robotik AG vor. Die Robotik AG ist in diverse Teams unterteilt. Ähnlich wie in einem Unternehmen auch hat jedes Team sein Aufgabengebiet und Projekte funktionieren nur dann, wenn alle Teams ihre Aufgaben bewältigen. Die Ausbildung der neuen Mitglieder übernehmen hier - ganz ähnlich wie im Unternehmen - die Teamleiter. "Ich fand die Organisation der Robotik AG in Teams mit Teamleitern nach verschiedenen Aufgabengebieten sehr interessant.", so Florian Herkommer. "Hätte es so eine AG zu meiner Schulzeit gegeben, wäre ich bestimmt früher in Richtung IT gegangen."

Was der ifm-Azubi für sich persönlich aus der Erfahrung mitnimmt? "Das Gespräch mit den Schülern zeigte mir wieder, wie viel Spaß der Umgang mit Jugendlichen/Schülern/Praktikanten macht. Teilweise erkennt man sich, wie man noch in dem Alter war, wieder und man will den Jungs Tipps für die Zukunft geben.", resümiert Florian Herkommer.

Weitere Infos zum Thema:
Dieser Artikel erschien in der Schwäbischen Zeitung.