1. Startseite
  2. Produkte
  3. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen
  4. Systeme zur Schwingungsüberwachung und -diagnose
  5. Schwingungssensoren und -transmitter

Systeme zur Schwingungsüberwachung und -diagnose - Schwingungssensoren und -transmitter



Systeme zur Schwingungsüberwachung und -diagnose – Schwingungssensoren und -transmitter

Das Gerät ist einfach, ohne Hilfe einer zusätzlichen Parametriersoftware, in Betrieb zunehmen.
Für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen sind die Transmitter nach den gültigen Vorschriften für die Verwendung im Ex-Bereich ausgelegt und zugelassen.
Der Schwingungstransmitter der Bauform VKV verfügt über einen zusätzlichen Schaltausgang, der als Alarm benutzt werden kann. Die Einstellung des Schaltpunktes und der Ansprechverzögerung erfolgt intuitiv und genau mittels zweier Stellringe (Easy-turn) am Gerät. Auf einer Skala können die eingestellten Werte abgelesen werden. Zwei gut sichtbare LEDs zeigen Schaltzustand und Betriebsbereitschaft an.
Eine mechanische Verriegelung verhindert ein ungewolltes Verstellen. Für Manipulationssicherheit sorgt eine optional erhältliche Schutzkappe. Er wird oftmals zur Zustandsüberwachung von Ventilatoren und Lüftern eingesetzt und erkennt zuverlässig Beschädigungen am Lüfterrad.

Der Schwingungssensor der Bauform VN verfügt über zwei Schaltausgänge. Einer der Ausgänge kann für den Voralarm und der zweite für den Hauptalarm verwendet werden. Der Voralarm gibt dem Anwender die Möglichkeit, notwendige Instandhaltungsmaßnahmen während einer regulären Betriebspause geplant durchzuführen. Bei Hauptalarm ist ein kritischer Maschinenzustand erreicht und das Schaltsignal kann zur Abschaltung der Anlage benutzt werden. Alternativ kann der Anwender einen der Ausgänge als Analogausgang konfigurieren zur Überwachung der effektiven Gesamtschwingung.

Der Analogeingang kann zur Überwachung einer weiteren Messgröße wie z. B. Temperatur genutzt werden. Wie die Schwingung ist auch die Temperatur ein guter Indikator für den Maschinenzustand.

Die Parametrierung erfolgt mit einer Parametriersoftware über eine USB-Schnittstelle, über die der Sensor auch mit Betriebsspannung versorgt werden kann. Eine Maschine mit einer Unwucht schwingt in Abhängigkeit von ihrer Drehzahl. Der Sensor kann gezielt auf diese Frequenz oder auf die Schadensfrequenzen von den zu überwachenden Wälzlagern eingestellt werden. Über ein mehrfarbiges, gut ablesbares Display werden die aktuellen Messwerte angezeigt. Ein Farbwechsel (grün - gelb - rot) signalisiert den Maschinenzustand.