1. Startseite
  2. Produkte
  3. Positionssensoren
  4. Optoelektronische Sensoren für spezifische Anwendungen
  5. Glas- und Folienerkennung

Optoelektronische Sensoren für spezifische Anwendungen - Glas- und Folienerkennung

  • Teach-Verfahren spart Zeit und Kosten bei der Inbetriebnahme
  • Automatische Schaltpunktnachführung bei Verschmutzung
  • Hohe Schaltfrequenz für schnelle Prozesse
  • Umfangreiches Sortiment an Systemkomponenten für einfache und sichere Montage
  • Einfache Ausrichtung durch sichtbares Rotlicht


Glas- und Folienerkennung

Die Sensoren zur Erkennung von transparenten Objekten bestehen aus einer Reflexlichtschranke mit Polfilter und einem sehr feinen Tripelspiegel. Glas, Folie, PET-Flaschen und transparente Verpackungen lassen sich zuverlässig erkennen. Dies ermöglicht das Zählen von Flaschen und Gläsern oder die Überwachung von Folien auf Bandriss. Aus diesem Grunde werden die Sensoren überwiegend in der Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie eingesetzt. 

Die Sensoren arbeiten mit sichtbarem Rotlicht. Dies erleichtert die Ausrichtung während der Inbetriebnahme. Dank der hohen Schaltfrequenz sind sie für besonders schnell ablaufende Prozesse geeignet.

Die Einstellung von Hell-/Dunkelschaltung und Empfindlichkeit erfolgt mittels Tastendruck am Gerät.