1. Startseite
  2. Produkte
  3. Positionssensoren
  4. Induktive Sensoren
  5. Sensoren mit hohem Schaltabstand

Induktive Sensoren - Sensoren mit hohem Schaltabstand

  • Hohe Schaltabstände bis 120 mm
  • Varianten mit Steckverbindung, Anschlussklemmen oder Anschlusskabel
  • Varianten in Drei- und Vierleiter-Technik
  • Bauform IM: Aktive Fläche in fünf Positionen wählbar; gut sichtbare Eck-LEDs
  • Ausführungen in AC oder DC


Induktiven Sensoren in Quaderbauform

Die induktiven Sensoren in Quaderbauform eignen sich aufgrund der hohen Schaltabstände besonders für den Einsatz in der Fördertechnik. Robuste Kunststoffgehäuse mit hoher Schutzart gewährleisten den Einsatz in rauer Industrieumgebung. Bei der Bauform IM (40 x 40 mm) ist die aktive Fläche in fünf Positionen ausrichtbar und lässt sich somit optimal auch an ungünstige Einbaubedingungen anpassen. Die beiden Eck-LEDs sind aus jeder Verstellposition gut sichtbar.

Induktive Sensoren der Baureihen I1 und I2 verfügen über eine große Grundfläche und sehr hohe Schaltabstände. Der Schaltabstand lässt sich per Potentiometer einstellen. So kann vermieden werden, dass der Sensor Maschinenteile im Hintergrund erkennt. In Stahlwerken werden Positionen von Brammen, Blechen oder Blöcken abgefragt. Die Sensoren sind hier ebenso zuverlässig einsetzbar wie für Anwendungen beim Scheren, Schneiden oder Brennen.