1. Startseite
  2. Produkte
  3. Positionssensoren
  4. Induktive Sensoren
  5. Einsatz im Schweißbereich

Induktive Sensoren - Einsatz im Schweißbereich

  • Magnetfeldfest
  • Hoher Schaltabstand für hohe Anlagenverfügbarkeit
  • Große Vielzahl unterschiedlichster Bauformen
  • Zylinderbauformen mit hoher Schaltfrequenz


Einsatz im Schweißbereich

Magnetische Störfelder, wie sie beim Widerstandsschweißen auftreten, können induktive Sensoren leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Die induktiven magnetfeldfesten Sensoren der W-Serie sind dagegen durch einen speziellen Spulenaufbau geschützt. In AC/DC- und Mittelfrequenz-Schweißanlagen garantieren diese Sensoren eine hohe Betriebssicherheit und Anlagenverfügbarkeit.
Die Antihaftbeschichtung lässt Schweißspritzer am Sensor abperlen und ermöglicht eine leichte und schnelle Reinigung. Die Stirnflächen der Sensoren bestehen aus widerstandsfähigem Duroplast. Die Metallhülsen sind zusätzlich mit PTFE beschichtet.
Die Sensoren haben dank Korrekturfaktor K = 1 auf alle Metalle den gleichen Schaltabstand.
Die Schutzart IP 69K bietet zuverlässigen Schutz gegen das Eindringen von Staub und Flüssigkeit.
In Kombination mit Steckverbindungen der ecolink EVW-Serie sind die induktiven Sensoren der W-Serie die ideale Kombination für den Schweißbereich.
Bei den Ganzmetallsensoren der R-Serie bestehen sowohl das Gewinderohr als auch die Stirnfläche aus Edelstahl. Dadurch sind sie mechanisch resistent gegen Schläge auf die aktive Fläche.