1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. Systeme für mobile Arbeitsmaschinen
  4. I/O-Modul für mobiltaugliches 3D-Kamerasystem O3M

I/O-Modul für mobiltaugliches 3D-Kamerasystem O3M

  • Erweitert Kamerasystem um binäre und analoge Ein- und Ausgänge
  • Einfache Nachrüstung an mobilen Arbeitsmaschinen ohne Bussystem
  • Komfortable Parametrierung über den ifm Vision Assistant
  • Inklusive CAN-Verbindungskabel und allen notwendigen Adapterkabeln

Einfache Erweiterung um Ein- und Ausgänge
Das 3D-Kamerasystem O3M besitzt standardmäßig einen CAN-Anschluss zur Integration in mobile Arbeitsmaschinen, auf denen häufig dieser Bus installiert ist. Für Maschinen ohne CAN-Bus kann das neue I/O-Modul über das mitgelieferte Verbindungskabel direkt mit der 3D-Kamera verbunden werden. Es erweitert das System um binäre und analoge Ein- und Ausgänge, die dann an eine vorhandene Steuerung ohne Bussystem angeschlossen werden können.

Intuitive Parametrierung und Programmierung
Das I/O-Modul ist funktionsfertig vorprogrammiert. Über einfache Parametrierung bist hin zu komplexen Logik-Programmierungen kann das Modul individuell an die Applikation angepasst werden. Dies erfolgt bequem über einen grafischen Funktionsplan in der PC-Software „Vision Assistant“.

Funktionen und Vorteile

Ein- und Ausgänge für 3D-Kamerasystem
O3M Das I/O-Modul erweitert das 3D-System O3M, welches standardmäßig nur über einen CAN-Anschluss und einen Ethernet-Anschluss verfügt, um binäre und analoge Einund Ausgänge. Insgesamt stellt das I/O-Modul 2 analoge Eingänge (0...32000 mV), 10 binäre Eingänge, 1 PWMAusgang und 11 binäre Ausgänge vorprogrammiert zur Verfügung. Die Verbindung zwischen I/O-Modul und 3D-System erfolgt mittels CAN-Bus. Das passende Verbindungskabel gehört ebenso zum Lieferumfang wie die Anschlusskabel für die Ein- und Ausgänge.

Parametrierung und Logikerstellung
Die Parametrierung des 3D-Systems und die Logikerstellung erfolgt über den ifm Vision Assistant. Eine Programmierung des I/O-Moduls ist nicht notwendig. Die Logik wird in einer Art Funktionsplan im Vision Assistant abgebildet. Sie kann aus einfachen UND/ODER-Verknüpfungen bis hin zu arithmetischen Operationen mit Speichermöglichkeiten bestehen.

Einfache Nachrüstung
Das I/O-Modul ist optimal für die Nachrüstung von 3DSystemen an vorhandenen mobilen Arbeitsmaschinen oder Industrieanlagen geeignet, die keinen CAN-Bus besitzen. Es werden einfach die Ein- und Ausgänge des Moduls mit dem vorhandenen System verbunden. So lassen sich zum Beispiel akustische oder optische Signalgeber sowie Aktuatoren ansteuern. In Industrieanlagen erfolgt die Koppelung an die vorhandene SPS über die binären Ausgänge des I/O-Moduls. Das vereinfacht die Integration des 3D-Kamerasystems erheblich.

Produkte