1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. Positionssensoren
  4. Gabel- und Winkellichtschranken mit Schaltfrequenzen bis 14.000 Hz

Gabel- und Winkellichtschranken mit Schaltfrequenzen bis 14.000 Hz

Präzise Erkennung von Kleinstteilen oder bei Applikationen mit sehr hohen Geschwindigkeiten und individueller Anpassung über IO-Link

  • Schnelle Inbetriebnahme ohne Justage von Sender und Empfänger
  • Einfache Einstellung mittels Potenziometer oder IO-Link
  • Applikationsspezifische Sensormodi via IO-Link
  • Signalisierung von Verschmutzungen durch permanente Kontrolle der Lichtmenge via IO-Link

Gabel- und Winkellichtschranken
Die neuen Geräte von ifm finden bei der Teileüberwachung in der Zuführungstechnik sowie in der Montage- und Handhabungstechnik ihre Anwendung. Gegenüber Einweglichtschranken ergibt sich der Vorteil, dass die zeitraubende Justage von Sender und Empfänger entfällt.

Einstellungen und Diagnose mit IO-Link
Eine Vielzahl von Applikationen können mit standardmäßigen Gabel- und Winkellichtschranken gelöst werden. Bei der Erkennung von Kleinstteilen oder bei Applikationen mit sehr hohen Geschwindigkeiten stoßen konventionelle Gabel- und Winkellichtschranken jedoch schnell an ihre Grenzen. Dank IO-Link ist eine individuelle Anpassung möglich. Mit einstellbaren Schaltfrequenzen von bis zu 14.000 Hz eignen sich die Sensoren selbst für schnellste Applikationen. Eine verschmutzte Optik wird vom Sensor selbstständig erkannt. So kann dieser rechtzeitig gereinigt und somit die Prozesssicherheit gewährleistet werden.


Aktuelles Bulletin