1. Startseite

Neue Performance der O3D (Kamera, Sensor)

Allgemeine Merkmale

  • Bearbeitung folgender Bildparameter im laufenden Prozess:
    • Belichtungszeit
    • Verhältnis der Belichtungszeiten
    • Frequenzkanal
     
  • Detaillierter Zeitstempel der Bilddateien
    Der Bildheader enthält einen mithilfe von NTP (Network Time Protocol) generierten, erweiterten Zeitstempel in Sekunden und Nanosekunden (höheres Datenvolumen).
     
  • Update „Out of Bounds“
    Falls der Wert eines Parameters außerhalb des definierten Bereichs liegt, wurde bisher „Out of Bounds„ angezeigt. Zukünftig wird automatisch der Min. / Max. Wert eingestellt.
     
  • Höhere Bildwiederholrate bei einer Belichtungszeit von 1000 µs
  • Einfachfrequenzmodus und Einzelbelichtung in 25 fps
  • Einstellung der maximalen Belichtungszeit der Belichtungsautomatik
  • Belichtungsautomatik orientiert sich an benutzerdefinierte ROI (Form, Position…).
  • Als Default Einstellung wird das komplette Bild betrachtet.

Schnittstellenmerkmale ifm3dlib

  • Alle Eigenschaften aus libO3D3xx werden zur ifm_3dlib portiert.
  • Bibliothek ist funktionsfähig im Windows und Linux-Betriebssystem

Schnittstellenmerkmale libO3D3xx (Linux)

  • Zugriff auf asynchrone Nachrichten
  • Allgemeine Kategorie (Prozessschnittstellen Kommandos)
  • Zugriff auf digitale IO`s
  • Zugriff auf die Systemtemperatur
  • Zugriff auf die aktuellen Integrationszeiten (Belichtungszeit)
  • Unterstützt die neuen Eigenschaften:
    • Einstellung von Parametern während des Betriebs
    • Detaillierter Zeitstempel der Bilddateien
  • On-Board-Programmierung
    • Zugriff auf Bilddaten über eine eigene Bibliothek à bessere Bildwiederholrate
    • Kundenbilder sind durch eine Unterschrift geschützt ( .jpg ,Timestamp)
    • Zugriff auf den Ethernet-Status
    • Root-Zugriff – Zugriff auf Verzeichnisse und Betriebssystemkommandos, ähnlich der Administrator-Rechte unter Windows.

Schnittstellenmerkmale PMDSDK (Windows)

  • Netzwerkeinstellungen können geändert werden
  • Timeout-Funktion (Fehlermeldung bei fehlendem Feedback, nach Zeit x)
  • Temporäre Einstellung von Bild-Parametern während der Laufzeit
  • (erfordert mind. FW-Version 1.8.xxx)
  • Extrinsische Kalibrierung einstellen/empfangen (x, y, z,..)
  • Zugriff auf die aktuellen Integrationszeiten (Belichtungszeit) (erfordert min. FW-Version 1.8.xxx)
  • Zugriff auf asynchrone Nachrichten
  • Anwendungsliste und aktive Anwendung abrufen
  • Anwendungen löschen
  • Der Befehl „pmdOpen“ ist auch ausführbar, wenn alle Anwendungsspeicherplätze belegt sind (>32). Die zuletzt aktive Anwendung wird geöffnet, ist jedoch nicht editierbar.