1. Startseite
  2. Produkte
  3. Positionssensoren
  4. Kapazitive Sensoren
  5. Einsatz in der Kunststoffindustrie

Kapazitive Sensoren - Einsatz in der Kunststoffindustrie

  • Einfacher Abgleich in der Applikation mittels Tastendruck
  • Varianten mit automatischer Erkennung von PNP- oder NPN-Ausgangslasten
  • Öffner- oder Schließerfunktion wählbar
  • Gut sichtbare Anzeige des Schaltzustandes
  • Resistent gegen elektrostatische Entladung


Einsatz in der Kunststoffindustrie

Überall dort, wo Kunststoffgranulate gefördert und verarbeitet werden, überwachen kapazitive Sensoren Füllstände – sei es in Leitungen und Silos oder durch Schaugläser hindurch an Ladestationen von Spritzgussmaschinen. Dabei muss der Sensor ein großes Spektrum von Kunststoffen zuverlässig erfassen. Zum einen betrifft das unterschiedliche Materialien, Restfeuchtigkeiten und Temperaturen, zum anderen variieren die Korngrößen und Oberflächen der Grundstoffe erheblich. Varianten mit IO-Link erlauben es, um den eingestellten Schaltpunkt Toleranzgrenzen zu definieren.

Das Bedienkonzept ermöglicht den Abgleich und das Einstellen der Ausgangsfunktion mit nur einem Tastendruck. Die automatische Lasterkennung vereinfacht den Anschluss an die marktüblichen Steuerungen.