1. Startseite
  2. Produkte
  3. Positionssensoren
  4. Induktive Sensoren
  5. Einsatz in Kühl- und Schmiermitteln

Induktive Sensoren - Einsatz in Kühl- und Schmiermitteln

  • Für Applikationen in der Metallverarbeitung
  • Sensoren und Steckverbinder perfekt kombiniert für den Einsatz in Ölen
  • Extrem robust durch aktive Fläche aus Metall
  • Hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit
  • Dauerhaft lesbares Lasertypenschild


Einsatz in Kühl- und Schmiermitteln

Diese Geräteserien sind speziell für Applikationen in der Metallverarbeitung entwickelt.

Öle und Kühlschmiermittel setzen in Werkzeugmaschinen den installierten Maschinenkomponenten schwer zu.  Standardsensoren sind in vielen Applikationen nicht ausreichend. Speziell für diesen Industriezweig ist die C-Serie konzipiert. Das Dichtungskonzept der Sensoren, kombiniert mit der passenden ecolink-Steckverbindung, bietet höchsten Schutz gegen Funktionsstörungen.
Beim einteiligen Gehäuse der Ganzmetallsensoren bestehen sowohl das Gewinderohr als auch die Stirnfläche aus Edelstahl (V4A). Der strapazierfähige Werkstoff ist korrosionsfest und erlaubt das Einbinden der Sensoren in extreme Applikationen.
Sensoren mit erhöhtem Schaltabstand, Korrekturfaktor K = 1 (gleicher Schaltabstand auf alle Metalle) oder K = 0 (erkennt nur eisenhaltige Metalle) sind ideal für Applikationen in der Metallverarbeitung.  Sensoren mit K = 0 blenden Aluminiumspäne aus. Dies ist vor allem dann vorteilhaft, wenn Motorenteile aus Aluminium zerspant werden und Späne die Sensoren nicht beeinflussen dürfen.