1. Startseite
  2. IO-Link-Module
  3. Technik
  4. Digitale Eingangsfilter

Digitale Eingangsfilter

Verfügbar auf Standard Line Modulen.

Die Eingangssignale können über verschiedene Filter verändert werden, bevor sie via IO-Link weitergeleitet werden. Folgende Filter stehen zur Verfügung und werden in dieser Reihenfolge auf das Eingangssignal angewendet:

  1. Eingangspin
  2. Entprellfilter
  3. Haltefunktion
  4. Invertierfunktion
  5. Prozessdateneingang

Jeder dieser Filter kann separat über IO-Link konfiguriert werden.

Entprellfilter

  • Das Gerät erkennt Signale, die mindestens 1,5 ms lang sind. Kürzere Signale werden nicht erfasst.
  • Der Eingangs-Entprellfilter entfernt Störsignale, die durch mechanische Schalter verursacht werden. Der Filter stellt die Eingangssignale mit einer Verzögerung (Entprellzeit) am Filterausgang zur Verfügung. Alle Signale, die kürzer als die eingestellte Entprellzeit sind, ignoriert der Filter.

Haltefunktion

  • Dieser Filter verlängert kurze Eingangsimpulse. Über folgende Parameter wird der Filter konfiguriert
  • Haltezeit: Impulsdauer, auf die kurze Impulse verlängert werden sollen
  • Impulse, die länger als die Haltezeit anliegen, werden nicht verlängert
  • Haltestatus: Eingangspegel, der verlängert werden soll (HIGH oder LOW)

Invertierfunktion

  • Diese Funktion invertiert die Logik des eingehenden Signals