1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. Prozesssensoren
  4. Hydrostatische Füllstandmessung für unterschiedliche Anwendungen

Hydrostatische Füllstandmessung für unterschiedliche Anwendungen

V4A-Tauchsonde mit verschiedenen Kabelmaterialien und Längen

  • PUR- oder FEP-Kabel für hohe Medienbeständigkeit
  • Version mit Atex-Zulassung für Gruppe I Kat. M1 und Gruppe II Kat. 1G und 1D
  • Gute Gesamtgenauigkeit und Langzeitstabilität
  • Druckausgleich über innenbelüftetes Kabel

Anwendungsgebiete
Die Tauchsonden der PS-Serie dienen zur Füllstandmessung in Behältern, Tanks, Brunnen, Fließgewässern, Bohrlöchern und Abwasseranlagen. Die Genauigkeit von 0,5 % sowie die Langzeitstabilität von 0,2 % pro Jahr tragen zum sicheren Betrieb der Sonde bei.

Robust, zuverlässig und flexibel
Alle Tauchsonden bieten ein robustes V4A-Gehäuse. Für Standardanwendungen empfiehlt sich das günstige PUR-Kabel. Für Applikationen, in denen eine hohe Medienbeständigkeit gefordert ist (z. B. Gülle, Öle oder Kraftstoffe), steht das FEP-Kabel zur Verfügung. Die ATEX-Tauchsonden der PS3xxA-Serie dienen zur Füllstandmessung in explosionsgefährdeten Bereichen. Die Sensoren lassen sich in Zone 0, 1, 2 bzw. Zone 20, 21, 22 sowie im Bergbau einsetzen. Die GL-Zulassung erlaubt die Anwendung im marinen Bereich.


Aktuelles Bulletin