1. Startseite
  2. Produktneuheiten
  3. Identifikationssysteme
  4. Adapter verhelfen neuen RFID Antennen zu mehr Reichweite

Adapter verhelfen neuen RFID Antennen zu mehr Reichweite

Mehr Flexibilität in der Fördertechnik durch erweiterte Arbeitsabstände

  • Mehr Reichweite mit zum Patent angemeldeten Antennenadaptern
  • Antennenadapter für Rundbauform M18 und Quaderbauform KQ
  • Robuste RFID-Antennen M18 für bündigen und nicht bündigen Einbau
  • Extra-flache Antenne in Quaderbauform KQ für beengte Platzverhältnisse
  • Mittels Auswerteeinheiten einfach in SAP-/ERP-Systeme integrierbar

Zuverlässig identifizieren
Die neuen robusten RFID-Antennen sind speziell für die Anforderungen in der Automatisierungs- und Fördertechnik entwickelt. Kombiniert mit den Reichweite erhöhenden Antennenadaptern sorgen sie mit einem exzellenten Arbeitsabstand für noch mehr Lesesicherheit, auch unter erschwerten Einbaubedingungen. Die industrietaugliche Verbindungstechnik ecolink garantiert einen schnellen und zuverlässigen Anschluss von Antennen und Sensoren an die RFID-Auswerteeinheiten.

Bereit für Industrie 4.0
Die ifm-RFID-Auswerteeinheiten bieten eine umfangreiche Auswahl an industriellen Feldbusschnittstellen. Auch lassen sich RFID-basierte Identifizierungsaufgaben einfach in SAP-/ERP-Systeme integrieren.

Neu: DTE104 mit TCP/IP und SAP- / ERP-Connectivity
Diese neue RFID-Auswerteeinheit ist ideal für den direkten Anschluss an PCs, Industrie-PCs oder SPS, die nicht über eine standardisierte Feldbusanschaltung verfügen. Über TCP/IP-Protokoll hat der Anwender Zugriff auf alle angeschlossenen Antennen, Sensoren und Aktuatoren.

DTE100 mit Profibus-DP
RFID-Auswerteeinheit mit integrierter Profibus- DP-Schnittstelle.

DTE101 mit Profinet
Diese Auswerteeinheit richtet sich insbesondere an Kunden mit einer Siemens-Steuerung .

DTE102 mit EtherNet/IP
Diese Variante ist optimiert für Steuerungen der Firmen Schneider Electric oder Rockwell Automation.

Einfache Einbindung
Der Datenzugriff auf die Transponder ist schnell und einfach realisiert. Er erfolgt sowohl über die mitgelieferten Funktionsbausteine als auch direkt über das Prozessabbild der Steuerung.

Integrierter Webserver
Alle Auswerteeinheiten besitzen einen integrierten Webserver. Über eine HTTP-Adresse loggt sich der Anwender ein und hat dann vollen Zugriff auf das Geräte-Setup.

Antennen, digitale E/As und Sensoren
Die Auswerteeinheiten bieten jeweils vier Buchsen zum Anschluss von bis zu vier RFID-Antennen. Wahlweise lassen sich freie RFID-Antenneneingänge auch für die Ansteuerung von Ausgängen oder das Erfassen von digitalen Eingangssignalen verwenden. An jede als Eingang gesetzte Buchse lassen sich zwei digitale Sensoren anschließen, an jeden Ausgang ein Aktuator.

Kundennutzen
Die Integration von LINERECORDER AGENT vereinfacht die Einbindung in SAP-/ERP-Systeme. Eine Erweiterung des Produktionsprozesses um zusätzliche Funktionen wird mit dieser Systemlösung erleichtert. Dem Anwender steht mit dieser Variante des DTE104das ASCII-Protokoll zur Verfügung.

Anwendungsbeispiele
Die Rückverfolgbarkeit von Produkten spielt in der Industrie eine wesentliche Rolle. Mit der Integration von LINERECORDER AGENT und SAP Connector können die Funktionen „Product Trace“ und „Auftragsverwaltung“ benutzt werden. Die Zuordnung von Materialien und Produkten im Produktionsprozess wird mit RFID eindeutig hergestellt. Hier kommen die Funktionen „Product Trace“, „Auftragsverwaltung“ und „Materialmanager“ zum Einsatz.


Aktuelles Bulletin